Aktuelle Mitteilung


Projekte 2005 bis 2016

scripted islands
scripted fidelity
Die Nacht und das Flüstern
balkoniade (& knapp daneben)
Hamburger Waschhaus
artists cube - public cube
treppenspiele

Über KiöR e.V. / AG KiöR

Arbeitsfelder
Kooperationen / Förderer

Archiv

Projektseiten

Impressum | Kontakt


 
03. - 06. Juli 2008 Marktplatz Düpheid, Rahlstedt

treppenspiel R1

Auf einem Gelände mit 353 Wohneinheiten bespielen die Künstler/innen von KiöR Treppenhäuser, Tiefgaragen, Grünflächen - wie immer alles unter tatkräftiger Beteiligung der Hausgemeinschaften.

Programm

Do, 03.Juli ab 17 Uhr
Eröffnung mit Verköstigung im ehemaligen Frisörladen, EKZ Düpheid 22 und ständig Führungen durch alle treppenspiele in den Häusern.

Fr, 04.Juli ab 17 Uhr
Gestaltung ihrer persönlichen Schutzweste nach Ihren Vorgaben durch Sabine Kramer im ehemaligen Frisörladen EKZ Düpheid 22 und auf Wunsch anschließende Installation im Laubengang oder vor der Wohnungstür.

Fr, 04.Juli 19 Uhr
Führung durch alle treppenspiele in den Häusern.
Treffpunkt ehemaliger Frisörladen, EKZ Düpheid 22.

Sa, 05.Juli 14 Uhr
Schutzwestengestaltung mit Sabine Kramer.
Treffpunkt ehemaliger Frisörladen, EKZ Düpheid 22.

Sa, 05.Juli 14 & 17 Uhr
Führung durch alle treppenspiele in den Häusern.
Treffpunkt ehemaliger Frisörladen, EKZ Düpheid 22.

Sa, 05.Juli 14 Uhr
Ortsbezogene Gedichte-Produktion zu Rahlstedter Lieblingsplätzen für Kinder mit Verköstigung (bis ca. 18 Uhr).
Treffpunkt ehemaliger Frisörladen, EKZ Düpheid 22.

Sa, 05.Juli ab 20 Uhr
Tanz der Lieblinge: Die Bodenmalerei in den Tiefgaragen wird im ehemaligen Frisörladen, EKZ Düpheid 22 anhand mitgebrachter Platten und CDs zum Leben erweckt.

So, 06.Juli 11 Uhr
Kinderprogramm mit Verköstigung (bis ca. 15 Uhr).
Treffpunkt ehemaliger Frisörladen, EKZ Düpheid 22.

So, 06.Juli 14 & 17 Uhr
Führung durch alle treppenspiele in den Häusern.
Treffpunkt ehemaliger Frisörladen, EKZ Düpheid 22.

 

[1] [2] [3] [4

Beteiligte Künstler_innen

Tan Bartnitzki
Discoparker, eine Bodenmalerei in drei Tiefgaragen aus Tanzschrittfolgen, die auf der Befragung der Stellplatznutzer/innen beruhen: Lieblingstanz? Lieblingsstück? Lieblingsfarbe? Im ehemaligen Frisörladen, Düpheid 22, werden die Tanzschritte anhand mitgebrachter Platten und CDs am Samstag ab 20 Uhr abgespielt und getanzt.

Brigitta Höppner
Alltägliche Durchblicke durch die Treppengeländer aus den 60er-Jahren werden zu Mustervorlagen für das Steckspiel Wechselperspektive in den Fenstern des Treppenhauses. Alle Bewohner/innen erhalten eigene Karten für die kollektive Arbeit an neuen Mustern.

Sabine Kramer
Warnwesten sind auch Schutzwesten. Zusammen mit den Anwohner/innen werden Schutzgeister entworfen und aufgebügelt. (Do ab 17 Uhr, Sa ab 14 Uhr)
An der Brüstung des Laubengangs witterungssicher angebracht, schützen Sie zunächst einmal vor Fantasielosigkeit.

Jakob Perko
Auf der Basis von Interviews mit den Anwohner/innen zur Lage von Rahlstedt und der Welt werden Musikstücke komponiert, die dann in den Treppenhäusern und am Einkaufszentrum als Sprechende Wände zu hören sind, sobald jemand vorbeigeht.

Waldemar Sulewski
Die Gemeinschaftstoilette auf der Zwischenetage kennen hierzulande nur die Älteren und auch die Sitzgelegenheit im Treppenhaus ist mittlerweile eingespart. Das Treppenhaus als Nutzfläche und privater Lebensraum wird durch bildnerische Architekturelemente, als Gläserner Palast wiederbelebt.

Gefördert von der Kulturbehörde Hamburg


[ zurück ]
  [ Pressetext PDF ] [ Pressefotos ]